Branchenperspektiven

Anpassen an neue Verhaltensweisen von Reisenden in diesem Sommer

 | Speichern
Auf der Nordhalbkugel ist der Sommer da – und er sieht vielversprechend aus. Ripsy Bandourian, Vice President of Global Accommodations bei Booking.com, teilt wichtige Reisetrend-Daten zur Maximierung des Erfolgs Ihrer Unterkunft in diesem Sommer

Im Rückblick auf die letzten eineinhalb Jahre ist es offensichtlich, dass die Auswirkungen der Pandemie gravierend sind. Auch wenn sie noch nicht vorbei ist und es auf dem Weg zu einer Normalität noch zahlreiche Unsicherheiten gibt, bedeutet der erfolgreiche Beginn der Impfkampagnen in einigen Teilen der Welt, dass wir endlich verzeichnen können, dass sich die aufgestaute Nachfrage in Buchungen niederschlägt.

Wenn ich die aktuelle Sichtweise unserer Kunden betrachte, und wie wichtig das Reisen für sie ist, bin ich äußerst optimistisch, was die Zukunft unserer Branche angeht. Bei unseren jüngsten Analysen ist mir eine Statistik besonders ins Auge gesprungen: 71% der Reisenden weltweit würden dieses Jahr lieber reisen, als die wahre Liebe zu finden. Das ist enorm! Bei spanischen Touristen sind es sogar 84% und bei Touristen aus Hongkong und Frankreich 77%.

Zusammen mit unseren Suchdaten bestätigt dies, dass es für den kommenden Sommer Hoffnung gibt. Mehr als ein Drittel der Suchanfragen auf unserer Plattform beziehen sich auf die kommenden Sommermonate, was auf eine hohe Reiseabsicht hindeutet. Dies entspricht dem Anteil der Suchanfragen zum gleichen Zeitpunkt im Jahr 2019. 

Eine einzigartige Sommersaison

Zwar beobachten wir einen Anstieg der Nachfrage, wir können jedoch nicht ignorieren, dass diese Sommersaison von den Vorjahren abweicht. Die stärksten Unterschiede gibt es in den Bereichen Buchungszeiträume, Reisearten und Verhaltensweisen von Reisenden. Nehmen wir Reiseziele als ein Beispiel. Abhängig von den Restriktionen und Impfkampagnen weltweit gehe ich davon aus, dass Inlandsreisen den Hauptteil darstellen werden. Hinzu kommen vielleicht einige Auslandsreisen, aber weniger Fernreisen als in einem typischen Sommer. Unsere Daten bestätigen dies. Frühere Analysen ergaben, dass sich 72% der Reisenden weltweit darauf freuen, dieses Jahr ihr eigenes Land zu erkunden.

Auch bei der Aufenthaltsdauer lässt sich ein Wandel beobachten. In der Vergangenheit war die Hochsaison mit einem schnellen Wechsel der Gäste verbunden. Seit dem Beginn der Pandemie beobachten wir jedoch ein erhöhtes Interesse an langen Aufenthalten. Dies gilt auch für den Sommer. Unsere Daten zeigen im Vergleich zu 2019 einen höheren Anteil an Sommerbuchungen mit einer Aufenthaltsdauer von mindestens sieben Tagen. Daraus ergibt sich eine echte Chance für Partner, die Belegungen für längere Zeiträume sichern und die Betriebskosten decken können, die sich aus einer konstanten Fluktuation bei der Belegung von Zimmern oder Wohneinheiten ergibt.

Neue Verhaltensweisen der Reisenden ansprechen

Der Schlüssel, um das Beste aus diesem Sommer zu machen, liegt darin, die neuen Verhaltensweisen und Präferenzen von Reisenden zu verstehen. Das Verständnis bildet die Basis, um Lösungen anzubieten, die direkt auf diese Trends eingehen. Dies hilft Ihnen dabei, die neue Nachfrage für sich zu gewinnen und sich von der Konkurrenz abzuheben. Zum Beispiel wissen wir, dass Flexibilität jetzt ein Muss ist. Dies geht so weit, dass über 90% der Sommerbuchungen dieses Jahr mit flexiblen Raten vorgenommen wurden. Wenn Sie Reisenden keine Flexibilität bieten, verpassen Sie beinahe alle der Sommerbuchungen auf unserer Plattform. 

Angesichts der aktuellen Schwankungen im Reisebereich ist es nicht verwunderlich, dass Flexibilität nach wie vor das Hauptentscheidungskriterium bei Kunden ist. Natürlich möchten Sie nicht nur diesem Wunsch nach Flexibilität nachkommen, sondern gleichzeitig auch Umsatz sichern. Wenn Sie Gästen, die eine nicht kostenlos stornierbare Rate buchen, eine Datumsänderung anbieten, kann Ihnen das helfen, die Balance zu finden. 

Dieser Wunsch der Reisenden nach Flexibilität ist auffällig, da wir in Regionen wie Westeuropa im Vergleich zu 2019 längere Buchungszeiträume feststellen können. Allerdings variieren die Buchungszeiträume weiterhin weltweit und zur gleichen Zeit beobachten wir einen hohen Anteil an kurzen Buchungszeiträumen in anderen Regionen. In Anbetracht dieser Schwankungen auf dem Markt wird deutlich, wie wichtig es ist, dass Sie Ihre Verfügbarkeit diversifizieren, damit Sie sowohl für Früh- als auch für Last-Minute-Bucher sichtbar sind. 

Analog dazu ist es von entscheidender Bedeutung, dass Sie diese Reisenden auch erreichen. Mehr als zwei Drittel der Buchungen erfolgen mittlerweile auf Mobilgeräten. Dieser überdimensionale Trend hat sich während der Pandemie weiter beschleunigt – mehr Kundenaktivitäten finden auf Mobilgeräten statt als jemals zuvor. Parallel dazu sehen wir, dass Partner, die Handy-Raten einführen, 28% mehr dieser Buchungen erfassen.

Zusammengenommen stellen diese Veränderung beim Buchungsverhalten einen deutlichen Wandel auf dem Markt dar und zeigen, wie wichtig es ist, dass Sie Ihre Strategie so anpassen, dass Sie die Bedürfnisse von Reisenden nach der Pandemie erfüllen. Wir bewegen uns in Richtung der Sommermonate und ich gehe davon aus, dass diese Trends weiter an Dynamik gewinnen werden – stellen Sie sicher, dass Sie davon profitieren. 

Weiterhin gemeinsam auf Erfolgskurs

Sie als unsere Partner dabei zu unterstützen, so viel Nachfrage wie möglich zu sichern, ist das Kernstück unserer Arbeit bei Booking.com. Um Ihnen dabei zu helfen, einen ertragreichen Sommer zu ermöglichen, haben wir in unserem Leitfaden für den Sommer 2021wichtige Einblicke in das Verhalten von Reisenden zusammengestellt. Wir teilen aktuelle Daten über unsere Statistiken zur Nachfrage und wir erstellen Möglichkeiten für Sie, für Reisende wichtige Informationen, wie zum Beispiel Ihre Maßnahmen zu Gesundheit und Sicherheit transparent anzuzeigen. Wir wissen, dass dies ein entscheidender Zeitraum ist und wollen Ihnen helfen, das Beste daraus zu machen. 

Wenn mich diese Pandemie eins gelehrt hat, dann ist es, wie stark und widerstandsfähig wir als Branche sind. Diese Erfahrung war zwar niederschmetternd, sie hat uns aber einander näher gebracht und uns erkennen lassen, wie verbunden wir durch das Reisen sind und dass wir Krisen gemeinsam bewältigen können. Nun, da wir unseren Weg „Gemeinsam wieder auf Erfolgskurs“ fortsetzen, sollten wir unsere Hoffnung in Taten umsetzen.

Los geht's! 

 

Image
jumping 1
Weitere Sommertrends entdecken

Wir haben die wichtigsten von uns beobachteten Reisetrends für den Sommer in den folgenden Einblicken zusammengefasst. Erfahren Sie mehr in unserem Leitfaden für den Sommer 2021.

Mehr erfahren

Wie finden Sie diese Seite?

Zusammenfassung
  • Mehr als ein Drittel der Suchanfragen auf unserer Plattform beziehen sich auf Juni, Juli, August und September, was auf eine hohe Reiseabsicht in diesem Sommer hindeutet
  • Unsere Daten zeigen im Vergleich zu 2019 einen höheren Anteil an Sommerbuchungen mit einer Aufenthaltsdauer von mindestens sieben Tagen
  • Flexibilität ist ein Muss, da über 90% der Sommerbuchungen dieses Jahr mit flexiblen Raten vorgenommen werden
  • Mehr als zwei Drittel der Buchungen erfolgen mittlerweile auf Mobilgeräten, womit mehr Kundenaktivitäten auf Mobilgeräten stattfinden als jemals zuvor