Trends & Einblicke

Neue Studie misst den Mehrwert, den Online-Reiseplattformen für unabhängige europäische Hotels bieten

 | Speichern
Marketingvorteile, zusätzliche Umsätze und Mehrwertdienste: Wir befassen uns mit einer neuen Studie, die den Mehrwert misst, den Online-Reiseplattformen wie Booking.com Unterkunftsanbietern bieten

Eine neue Studie, die von EY-Parthenon in Zusammenarbeit mit Booking.com veröffentlicht wurde, „Online Travel Agencies: Helping Europe’s small and independent accommodations succeed in the global marketplace“ betrachtet die einzigartige Situation des europäischen Reisemarktes, der von kleineren Unterkunftsanbietern dominiert wird. Die Studie stützt sich auf Direktbefragungen und Umfragen mit 600 kleinen bis mittelgroßen unabhängigen europäischen Unterkunftsanbietern, die zwischen 2 und 250 Zimmer anbieten, mit dem Ziel, den Mehrwert, den Plattformen wie Booking.com ihnen bieten, zu messen. 

Die Studie identifiziert Online-Reiseplattformen als einen ihrer kostengünstigsten Marketing- und Vertriebskanäle, der ihnen Zugang zu globalem Marketing und Vertrieb verschafft und es ihnen ermöglicht, mit Ketten um internationale Reisende zu konkurrieren. Wir haben uns in die Studie vertieft, um einige der interessantesten Ergebnisse herauszusuchen. 

Europäische KMUs – klein aber fein  

Laut der Weltorganisation für Tourismus der Vereinten Nationen (UNWTO) ist Europa mit rund 50% aller Anreisen das führende Reiseziel der Welt. Aber dieser Markt funktioniert anders als in anderen Regionen. Während Kettenhotels in den meisten Gebieten der Welt führend sind, sind rund 87% aller Hotels in Europa (was 63% der Zimmerkapazität entspricht) kleine bis mittelgroße Betriebe, die unabhängig geführt werden und sich in unabhängigem Besitz befinden. 

Obwohl ihr Anteil an Unterkünften gegenüber Kettenhotels seit 2009 um etwa 10% gesunken ist, haben diese kleineren Anbieter immer noch einen erheblichen Vorteil in der Region. Und wenn man bedenkt, dass 80% der Gäste, die eine Online-Reiseplattform nutzen, von außerhalb des typischen Beschaffungsmarktes einer Unterkunft kommen (wie die Studie feststellt), macht es für diese Anbieter sehr viel Sinn, sich stark auf Plattformen wie Booking.com zu verlassen, um internationale Gäste anzusprechen und ihre Kalender zu füllen. 

Der Marketingvorteil der Online-Reiseplattform

Die Studie kommt zu dem Schluss, dass die Marketingmöglichkeiten einer Online-Reiseplattform der Hauptvorteil für unabhängige Hotels sind: „OTAs bieten einen hochflexiblen und risikofreien Marketingkanal, da Unterkünfte keine Verpflichtungen hinsichtlich Kapazität oder Preisen haben, die über die Plattform angeboten werden, und nur bei erfolgreicher Buchung (und Aufenthalt) eine Kommission berechnet wird.“ 

Auf die direkte Frage nach dem Mehrwert der Nutzung einer Plattform wie Booking.com gaben 95% der Unterkunftsanbieter an, dass die Marketingfunktion der Hauptgrund ist. Vier von fünf (81%) stimmten zu, dass sie erheblich in ihre Marketingbemühungen investieren müssten, um ohne Online-Reiseplattformen zu arbeiten. 

Die Bedeutung von zusätzlichem Umsatz

Die Studie untersucht Statistiken über zusätzliche Verkäufe genau, wobei ein sehr hoher Prozentsatz – 91% – glaubt, dass der Eintrag auf einer Plattform wie Booking.com zu zusätzlichen Buchungen führt. Diese hohe Antwortquote deutet darauf hin, dass die zusätzlichen Verkäufe vielleicht der wichtigste Punkt für die europäischen Unterkunftsanbieter ist, was den Mehrwert angeht. 

Image
Hotel check in

 

Diese Überzeugung kann mit ihren Erfahrungen aus der Praxis zusammenhängen, wenn es darum geht, zusätzliche Umsätze zu erzielen. So stellt der Bericht beispielsweise fest, dass der zusätzliche Umsatzzuwachs durch Buchungen auf Online-Reiseplattformen bei kleineren Anbietern tatsächlich höher ist: „Die Anzahl der zusätzlichen OTA-Buchungen für kleinere Unterkünfte ist größer als für größere Unterkünfte und Ketten. Unsere Nachforschungen zeigen, dass diese Zahl zwischen 20% und 30% liegt und dies wird von verschiedenen Unterkunftsanbietern bestätigt.“

Der Wert von zusätzlichen Vorteilen

Online-Reiseplattformen stellen den Inhabern von Unterkünften auch die Infrastruktur zur Verfügung, um Buchungen zu bearbeiten, Zahlungen abzuwickeln und Kundensupport anzubieten. Die Studie nennt Ansichten und Meinungen zu diesen Mehrwertdiensten. 78% der Anbieter stimmen zu, dass der mehrsprachige Kundenservice rund um die Uhr, den Online-Reiseplattformen bieten, ein Vorteil für die Gäste ist. 

Wenn es um die Abwicklung von Zahlungen geht, glauben drei Viertel der Befragten (76%), dass Online-Reiseplattformen mit Vorauszahlungs- und Vorautorisierungsoptionen ihnen helfen, Stornierungen und Nichtanreisen zu reduzieren. Letztendlich kamen die meisten Teilnehmer zu dem Schluss, dass diese Mehrwertdienste durchaus einen Wert darstellen. Drei von fünf (62%) gaben an, dass Plattformen wie Booking.com ihnen helfen, ihre Betriebskosten zu senken. 

Die meisten Anbieter sehen auch einen klaren Vorteil darin, sich auf Online-Reiseplattformen Informationen über die Marktdynamik und das Verbraucherverhalten zu beschaffen. 83% stimmen zu, dass Online-Reiseplattformen es ihnen ermöglichen, ihre Performance durch Einblicke und Analysen zu verfolgen und zu verbessern. Diese Art von Informationen werden oft über Dashboards, die die Nachfrage verfolgen oder über saisonale Leitfäden mit Tipps zu Kundentrends bereitgestellt. 

Die Studie hebt insbesondere die Preisgestaltung als einen Bereich hervor, in dem kleinere Unterkunftsanbieter oft auf Plattformen wie Booking.com zurückgreifen können, indem sie datengestützte Ratschläge befolgen, die ihnen helfen sollen, ihren Gewinn zu verbessern. Was hervorgeht: „Insbesondere kleinere Unterkünfte haben oft einen weniger differenzierten Ansatz der Preisgestaltung. Es fehlt ihnen an den Möglichkeiten und Ressourcen, dieser Aufgabe kontinuierliche und aktive Aufmerksamkeit zu schenken.“ 

Fazit

Zusammengenommen deuten die positiven Ergebnisse der Studie auf ein gesteigertes Verständnis für die essentielle Partnerschaft zwischen Unterkunftsanbietern und Online-Reiseplattformen hin. 85% der Teilnehmer glauben, dass Online-Plattformen eine kosteneffiziente Möglichkeit sind, die Reichweite ihrer Unterkunft zu erhöhen und eine Vielzahl internationaler Kunden anzusprechen.

Um noch mehr darüber zu erfahren, wie kleine bis mittelgroße Unterkunftsanbieter OTAs erfolgreich nutzen, um mit globalen Ketten zu konkurrieren, laden Sie die vollständigen Studie von EY-Parthenon herunter.

Studie herunterladen

Wie finden Sie diese Seite?

Topics
Zusammenfassung
  • Kettenhotels sind in den meisten Regionen führend, nicht aber in Europa. 87% der Hotels sind kleine bis mittelgroße Hotels, die unabhängig geführt werden und sich in unabhängigem Besitz befinden.
  • Eine Studie von EY-Parthenon hat ergeben, dass kleinere europäische Anbieter 20-30% mehr zusätzliche Buchungen durch ihren Eintrag auf der Online-Reiseplattform erhielten als größere Ketten
  • 85% der Teilnehmer glauben, dass Online-Plattformen eine kosteneffiziente Möglichkeit sind, ihre Reichweite zu erhöhen und für internationale Kunden attraktiv zu sein 
  • 83% der Teilnehmer stimmen zu, dass Online-Reiseplattformen es ihnen ermöglichen, ihre Performance durch Informationen und Analysen zu verfolgen und zu verbessern