Die Hochsaison optimal nutzen

So nutzen Sie Booking.com in der arbeitsintensivsten Zeit des Jahres zu Ihrem Vorteil

1. Das Extranet verstehen

Wenn Sie neu sind bei Booking.com, ist der erste Schritt zu einer erfolgreichen Hochsaison, dass Ihre Unterkunft online verfügbar ist (wir nennen das „offen/buchbar” sein). Das können Sie in Ihrem Kalender sehen.

Wenn Ihre Unterkunft noch nicht offen/buchbar ist, kann es daran liegen, dass Ihr Standort noch nicht offiziell verifiziert wurde. Diese Maßnahme führen wir zum Schutz gegen Betrug durch – alle Unterkünfte müssen ihren Standort verifizieren, bevor wir sie bei unseren Gästen vermarkten.

Im Extranet können Sie alles, was mit Booking.com zu tun hat, verwalten. Sie können:

Falls Ihre Kollegen Zugang zum Extranet von Booking.com benötigen, können Sie für sie  eigene Konten anlegen

Sie können sich nicht im Extranet anmelden? So können Sie Ihre Anmeldedaten zurücksetzen.

TIPP: Wenn Sie oft unterwegs sind, können Sie Booking.com auch über die Pulse-App verwalten.

BITTE BEACHTEN: Da Buchungen von Booking.com sofort bestätigt sind, tragen Sie Ihre Verfügbarkeiten bitte sorgfältig ein. Termine, an denen Sie keine Gäste empfangen möchten, können Sie in Ihrem Kalender sperren.

2. Gäste mit einer hochwertigen Unterkunftsseite ansprechen

Für eine erfolgreiche Hochsaison müssen Sie sich von der Masse abheben. Wichtig dafür ist, dass Ihre Unterkunftsseite für Gäste so attraktiv ist wie möglich ist.

Denken Sie daran, dass Ihre Seite für Gäste attraktiv sein muss, damit Sie Buchungen erhalten. Aber die Informationen müssen auch korrekt sein, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.

3 Tipps zum Erstellen Ihrer Unterkunftsseite:

  • Prüfen Sie, ob alle Informationen zu den Einrichtungen Ihrer Unterkunft aktuell sind – sowohl in den Zimmern als auch in der gesamten Unterkunft. Fotografieren Sie die Einrichtungen, die Gäste üblicherweise besonders schätzen.

  • Prüfen Sie, ob Sie die richtigen Zimmer (oder andere Wohneinheiten) anbieten und dass sie in unserem System richtig sind.

  • Prüfen Sie, ob Ihre Kontaktdaten richtig und aktuell sind; vor allem, wenn Sie der neue Besitzer einer Unterkunft sind, die schon vorher mit Booking.com zusammengearbeitet hat.

All dies ist sehr wichtig, denn wir nutzen diese Informationen, um Ihre Unterkunftsbeschreibung automatisch zu erstellen und dann auf ganz Booking.com zu übersetzen. Um Ihre Beschreibung zu ändern, müssen Sie Ihre Einrichtungen, Annehmlichkeiten, Zimmerangaben, Lage und Sehenswürdigkeiten im Extranet ändern. Wir kümmern uns dann um den Rest.

Bitte beachten Sie: Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis sich Ihre Unterkunftsbeschreibung aktualisiert hat.

Die Punktzahl Ihrer Unterkunftsseite zeigt Ihnen, wie vollständig Ihr Profil ist. Das ist wichtig, da Ihre Beschreibung und Ihre Punktzahl der Unterkunftsseite einen Einfluss darauf haben, wie hoch Sie in unseren Webseiten-Suchergebnissen erscheinen. Je höher Ihre Punktzahl, desto weiter oben wird Ihre Unterkunft angezeigt.

Ein weiterer Aspekt, der einen Einfluss auf Ihr Ranking auf Booking.com hat, ist Ihr Gästebewertungsergebnis sowie Ihre Antwortquote, die angibt, wie schnell Sie auf Nachrichten von Gästen antworten. In unserem Artikel über reibungslose Kommunikation vor der Anreise erhalten Sie Tipps, wie Sie effizient mit Ihren Gästen kommunizieren können.

TIPP: Erstellen Sie Ihre eigenen E-Mail-Vorlagen im Extranet, um bei der Kommunikation mit Ihren Gästen Zeit zu sparen, wenn es mal schneller gehen soll.

Sie können bei der Online-Vermarktung Ihrer Unterkunft auch noch einen Schritt weiter gehen. BookingSuite bietet viele verschiedene Optionen für Unterkünfte jeder Größe – von großen Hotels bis hin zu einzelnen Ferienwohnungen. Sie können Ihre eigene Webseite erstellen, durch den Einsatz von Technologie beim Einchecken Zeit sparen, Daten zur Kundennachfrage in Ihrer Region einsehen und noch vieles mehr.

Und denken Sie vor allem an die Mehrheit Ihrer Gäste. Für viele Gäste ist das Frühstück sehr wichtig. Erfüllen Sie also die Wünsche der Gäste, die gewöhnlich bei Ihnen buchen.

3. Ihre Gäste sollten wissen, was sie erwartet

Damit ein Aufenthalt erfolgreich wird ist es wichtig, dass alle – sowohl Sie als auch Ihre Gäste – wissen, was sie erwartet. Damit Gäste darauf vorbereitet sind, was sie in der Unterkunft erwartet, müssen Sie Ihre Richtlinien immer auf dem neuesten Stand halten. Achten Sie besonders auf Ihre Stornierungsrichtlinien und Zahlungsrichtlinien. Sie müssen mit allem zufrieden sein, was Sie dort eingeben, denn diese Richtlinien sind wie die Hausregeln Ihrer Unterkunft – es ist also sehr wichtig, dass sie sowohl für Sie als auch für Ihre Gäste klar und eindeutig sind.

BITTE BEACHTEN: Sie müssen Ihre Restriktionen nicht unbedingt am Computer bearbeiten. Mit der Pulse-App können Sie Ihre Restriktionen auch von Ihrem Mobiltelefon einstellen und aktualisieren

Es kann vorkommen, dass etwas Unvorhergesehenes passiert und dass Ihre Unterkunft Schaden nimmt. Damit Sie in diesen Situationen geschützt sind und damit Ihre Gäste wissen, was sie erwartet, ist es wichtig, dass Sie die richtigen Richtlinien für die Schadenskaution einstellen. Sie können von Ihren Gästen auch eine Vorauszahlung verlangen.

4. Mehr Buchungen mit Angeboten erhalten

Ein Grundpfeiler für erfolgreiches Wirtschaften ist, dem richtigen Gast zum richtigen Preis und zur richtigen Zeit zu verkaufen. Vor allem mit der höheren Nachfrage in der Hochsaison ist es wichtig, dass Sie Ihre Angebote effizient vermarkten.

Im Extranet können Sie eine Reihe unterschiedlicher Deals und Angebote wie z.B. die Pst...Sparpreise einstellen oder zusätzliche Services wie Frühstück anbieten.

Im Extranet haben Sie einen schnellen Überblick über die Angebote, die Sie aktuell in Ihrer Unterkunft anbieten.

Sie können auch Ratenkategorien erstellen, und sogar Ihre jährlichen Raten vom letzten Jahr übertragen, wenn Sie schon länger ein Partner von Booking.com sind.

Es ist abhängig von der Größe Ihrer Unterkunft, der Jahreszeit und Ihren persönlichen Zielen, welche Angebote Sie einstellen. Wenn Sie z.B. eine kurzfristige Erhöhung Ihrer Seitenaufrufe wünschen, könnten Sie die Funktion Sichtbarkeit erhöhen verwenden. Für eine längerfristige Strategie für mehr Sichtbarkeit könnten Sie unserem Preferred-Programm, dem Genius-Programm oder Genius für Geschäftsreisende beitreten.

Sie können auch Angebote nutzen, um Frühbucher oder Last-Minute-Bucher anzusprechen.

Wenn Sie einen Channel Manager nutzen und sich nicht im Extranet von Booking.com anmelden möchten, können Sie Ihre Angebote von der Plattform Ihrer Wahl bearbeiten (abhängig vom jeweiligen Channel Manager, mit dem Sie zusammenarbeiten). 

TIPP: Verwalten Sie Ihre Raten von unterwegs mit Pulse, der mobilen App für Partner von Booking.com.

5. Behalten Sie den Überblick über Ihre Finanzen

Als Partner von Booking.com erhalten Sie Rechnungen über Ihre vergangenen Buchungen. Halten Sie bitte alle Buchungen auf dem neuesten Stand, damit Sie jeden Monat den korrekten Kommissionsbetrag zahlen. Dazu gehört, dass Sie Nichtanreisen richtig markieren und jedes Mal, wenn Sie Ihre Preise oder Verfügbarkeit ändern, es im System bestätigen. 

Wenn Sie einen Fehler in Ihrer Rechnung finden, geben Sie uns bitte Bescheid und wir kümmern uns darum.

In Bezug auf die Zahlung Ihrer Rechnungen ist es wichtig, dass dies pünktlich erfolgt. Sonst besteht die Gefahr, dass Ihre Unterkunft vorübergehend auf Booking.com nicht angezeigt wird. Sobald alle ausstehenden Rechnungen bezahlt sind, sollte Ihre Unterkunft automatisch wieder auf Booking.com online angezeigt werden

Sie können Ihre Bankdaten jederzeit aktualisieren und Ihre Finanzen für mehrere Unterkünfte verwalten, falls Sie für mehr als eine Unterkunft zuständig sind. Informieren Sie sich bitte auch, welche lokalen Steuern Sie als Gastgeber zahlen müssen. Leider können wir Ihnen diesbezüglich keine Hinweise geben. Wenden Sie sich dafür bitte an Ihre Lokalverwaltung oder Ihren Steuerberater.

Je nachdem, wo sich Ihre Unterkunft befindet, haben Sie eventuell auch die Option, Ihre Kommission auf andere Art zu zahlen: Wir können die Zahlung Ihrer Gäste bearbeiten und Ihre Einnahmen aus den Buchungen auf Ihr Bankkonto überweisen.

6. Und immer daran denken: Sie sind nicht allein

Durch die Zusammenarbeit mit Booking.com treffen Sie Gäste aus aller Welt. Und neben der Gemeinschaft an Reisenden gibt es eine riesige Gemeinschaft an Partnern – und diese können eine großartige Quelle an Ratschlägen, Inspiration und Unterstützung für Sie sein.

Schauen Sie sich unsere Partner Community an, um Erfahrungen mit anderen Partnern aus der ganzen Welt auszutauschen oder ihnen eine Frage zu stellen.

Auf den Hilfeseiten erhalten Sie schnelle Antworten auf die häufigsten Fragen. Hier finden Sie über 330 individuell geschriebene Artikel in über 24 Sprachen. Eine Auswahl der dort beschriebenen Themen sind:


 

Manchmal ist es schwierig, den Überblick über alle Informationen zu behalten, die wir an Sie weitergeben und über alle Optionen, die Sie als Partner von Booking.com haben. Und während der Hochsaison wird es nicht leichter. 

Damit Sie in der arbeitsintensivsten Zeit des Jahres schnell finden, was Sie suchen, haben wir Ihnen eine kurze Anleitung zusammengestellt, mit der Sie Ihren Umsatz steigern, Ihre Gäste glücklich machen und dabei noch Zeit sparen können.  

Wir alle von Booking.com wünschen Ihnen eine erfolgreiche Hochsaison!