Jetzt neu: das Programm „Nachhaltig reisen”

Wir möchten Ihre Nachhaltigkeitsbemühungen anerkennen und Reisende auf diese aufmerksam machen – für eine bessere Zukunft.

Mehr erfahren

Tierschutz

Geschrieben in Zusammenarbeit mit World Animal Protection

Aktualisiert vor 5 Monaten
Speichern

Als Booking.com-Partner sind Sie wahrscheinlich bereits mit unseren Tierschutznormen vertraut. Diese Grundsätze spiegeln unser Engagement wider, das Wohlbefinden der Tiere bei den von uns vermittelten Reiseerlebnissen in den Vordergrund zu stellen. In diesem Abschnitt gehen wir näher auf das Thema Tierschutz ein und behandeln nicht nur die Gebote und Verbote, sondern auch das Warum – warum das Wohlergehen von Tieren wichtig ist und warum es eine entscheidende Überlegung für die langfristige Nachhaltigkeit unserer Branche ist.

Die unglaubliche Vielfalt der Tierwelt zu erleben, die unser Planet zu bieten hat, kann ein bereichernder Teil des Reiseerlebnisses sein. Leider werden bei vielen beliebten touristischen Attraktionen und Aktivitäten die Rechte von Tieren verletzt, in vielen Fällen in Form von Grausamkeit und Missbrauch. Eine besonders problematische Form von Touristenattraktionen ist die Unterhaltung mit Wildtieren - Veranstaltungen und Attraktionen, die es den Menschen ermöglichen, engen Kontakt mit Wildtieren zu haben oder bei ihren Auftritten zuzusehen. Diese beinhalten oft Abläufe, die für das Tier stressig sind oder sie anderweitig dazu bringen, unnatürliche oder schädliche Verhaltensweisen zu zeigen.

Tierschutz ist ein Begriff, der sich im weitesten Sinne auf die Behandlung von nicht-menschlichen Tieren sowohl in Gefangenschaft als auch in freier Wildbahn und die Auswirkungen auf ihr physisches und psychisches Wohlbefinden bezieht. Er gilt für jede Art von Tier in jedem Kontext, von den Elefanten in Thailand und den Meeresschildkröten im Mittelmeer bis hin zu den Katzen in einem Tel Aviver Hostel und den Enten im Central Park.  

Das Modell der Fünf Bereiche des Tierwohls, das auf dem ursprünglichen Modell der Fünf Freiheiten aufbaut, bietet einen guten Rahmen für das Verständnis des Tierwohls. Es umfasst die fünf grundlegenden Aspekte des Wohlbefindens, die bei der Erfüllung der Bedürfnisse eines Tieres berücksichtigt werden müssen. Es ist jedoch wichtig, sich vor Augen zu halten, dass die Bedürfnisse eines Wildtiers nur in freier Wildbahn vollständig erfüllt werden können.  

 

Die Fünf Freiheiten Die Fünf Bereiche
1. Freiheit von Hunger und Durst 1. Ernährung – Aspekte, die den Zugang des Tieres zu ausreichendem, gehaltvollem, abwechslungsreichem Futter und frischem Wasser betreffen.
2. Freiheit von Unbehagen 2. Umgebung – Aspekte, die Komfort durch Temperatur, Substrat, Raum, Luft, Geruch, Lärm und Planbarkeit ermöglichen.
3. Freiheit von Schmerz, Verletzung und Krankheit 3. Gesundheit – Aspekte, die eine gute Gesundheit durch Vermeidung von Krankheiten, Verletzungen, Beeinträchtigungen und eine gute körperliche Verfassung ermöglichen.
4. Freiheit zum Ausleben (größtenteils) normalen Verhaltens 4. Verhaltensmuster – Aspekte, die abwechslungsreiche, neuartige und anregende Herausforderungen in der Umgebung bieten, z.B. durch Sinnesreize, Erkundung, Futtersuche, Bindung, Spielen, Rückzug und Ähnliches.
5. Freiheit von Angst und Leiden 5. Psychischer Zustand – Durch die Befolgung der positiven Punkte in den vorherigen vier Funktionsbereichen sollte der psychische Zustand des Tieres von überwiegend positiven Zuständen wie Freude, Komfort oder Vitalität profitieren, während negative Zustände wie Angst, Frustration, Hunger, Schmerz oder Langeweile reduziert werden.
Warum Tierschutz wichtig ist

Der Tierschutz ist in unserer Diskussion über Nachhaltigkeit nicht nur wegen der grundlegenden Bedeutung des Respekts gegenüber anderen Lebewesen enthalten, sondern auch wegen seiner Bedeutung für die langfristige Nachhaltigkeit der Reise- und Gastgewerbebranche. Wir bei Booking.com sehen es als unsere Verantwortung an, dafür zu sorgen, dass unsere Branche keine negativen Auswirkungen auf den Planeten und seine Bewohner hat und dass die Schönheit der Welt auch für kommende Generationen erhalten bleibt. Deshalb spielen unsere Tierschutznormen eine wichtige Rolle bei der Auswahl der Unternehmen, mit denen wir Geschäfte machen.

Ob Sie nun Tiere in Ihrer Unterkunft halten oder touristische Aktivitäten mit Tieren organisieren, es ist entscheidend, dass diese Angebote keine negativen Auswirkungen auf die betreffenden Tiere haben. Unsere Branchen spielen eine enorme Rolle für den Fortbestand des Wildtiertourismus und der Unterhaltung mit diesen Tieren, was bedeutet, dass wir auch über die Werkzeuge verfügen, wirklich positive Veränderungen zu bewirken.

Die Umwelt, in der wir leben – und die Touristen aus der ganzen Welt anzieht – wird durch die anderen Arten, die in ihr leben, am Leben erhalten. Durch unsere Zusammenarbeit zum Schutz des Wohlergehens von Tieren können wir sicherstellen, dass diese Lebensräume von Dauer sind.

Image
Turtle
Vier Vorteile, wenn Sie dem Tierschutz einen hohen Stellenwert einräumen

1. Sie sichern sich zukünftige Einnahmen

Die Begegnung mit verschiedenen Tierarten wird auch in Zukunft ein spannender Teil des Reisens an einen neuen Urlaubsort sein. Unsere Studie aus dem Jahr 2019 hat ergeben, dass 81% der Reisenden weltweit herausragende Naturlandschaften als einen wichtigen Faktor bei der Wahl ihres Reiseziels ansehen – worauf die heimischen Tiere ja einen direkten Einfluss haben. Gleichzeitig sind Reisende zunehmend informiert und machen sich Sorgen um das Wohlergehen der Tiere, die sie auf Reisen sehen. Eine Umfrage von Kantar TNS aus dem Jahr 2019 ergab, dass 85% der Touristen der Meinung sind, dass Reiseveranstalter Aktivitäten vermeiden sollten, bei denen Wildtiere leiden.

Indem Sie klare Tierschutznormen anwenden, nehmen Sie eine marktführende Position ein. Laut derselben Umfrage von Kantar TNS gaben 64% der Reisenden an, dass sie einen Reiseveranstalter nicht nutzen würden, wenn sie wüssten, dass das Unternehmen den Einsatz von Wildtieren in der Unterhaltung fördert, während 79%, die Zeuge von Tierquälerei wurden, sagten, dass sie bereit wären, mehr für eine Aktivität zu zahlen, wenn sie wüssten, dass die Tiere nicht leiden würden.  

2. Sie sichern Ihren Ruf

Reisende sind aufmerksam – und Reisende sprechen miteinander. Menschen, die Zeugen von Tierquälerei werden, teilen diese Erfahrungen zunehmend online und starten sogar Kampagnen, um die Missstände zu bekämpfen, die sie auf ihren Reisen beobachten. Dank sozialer Medien und anderer öffentlicher Foren erhalten diese Anliegen mehr Sichtbarkeit denn je. Deshalb ist die Umsetzung von Tierschutznormen eine langfristige Investition in den Ruf Ihrer Marke.  

3. Sie helfen, eine robuste und verantwortungsvolle Tourismuswirtschaft zu schaffen

Unsere Abhängigkeit von der Natur mag heute viel weniger offensichtlich sein, aber trotzdem spielt sie nach wie vor eine große Rolle. Diese Tatsache ist oft unauffällig, wie im Fall der Biber, die die Feuchtgebiete schaffen, die unsere Süßwasserspeicher wieder auffüllen. In anderen Fällen ist die empfindliche Beziehung zwischen Mensch und Natur ganz offensichtlich, wie im Fall von COVID-19.

Wir sind unweigerlich betroffen, wenn die Umwelt um uns herum aus dem Gleichgewicht gerät. Daher ist es in unserem besten Interesse, Wildtiere und ihre natürlichen Lebensräume zu schützen. Die Sicherung der Zukunft dieser Ökosysteme hilft, die Zukunft der Orte zu schützen, an denen wir leben und arbeiten. Indem wir diese Verantwortung übernehmen, unterstützen wir die Beständigkeit der Reise- und Gastgewerbebranche.  

4. Er fördert Verhaltensweisen, die die menschliche Gesundheit schützen

Die Gesundheit und das Wohlergehen von Menschen, Tieren und Ökosystemen sind miteinander verbunden. Etwa 60% aller Krankheiten, die derzeit Menschen befallen, und 75% der neu auftretenden Krankheiten sind zoonotisch – verursacht durch Krankheitserreger, die vom Tier auf den Menschen überspringen. Die Einhaltung von Tierschutznormen ist daher mehr als nur eine moralische und finanzielle Notwendigkeit. Sie sorgen für die Sicherheit der Menschen, indem sie das Auftreten und die Verbreitung von Infektionskrankheiten drastisch reduzieren. Der schrittweise Ausstieg aus der Verwendung von Wildtieren in Gefangenschaft zu Unterhaltungszwecken ist ein entscheidender Teil davon.

Image
Elephant
Wie können Sie dem Tierschutz einen höheren Stellenwert einräumen?

Erarbeiten Sie eine Tierschutzpolitik  

Am besten beginnen Sie damit, den Tierschutz als Priorität in die Mission und Vision Ihres Unternehmens integrieren. Der Entwurf einer Richtlinie zum Tierschutz macht Ihre Absichten konkret und bietet Ihrem Team und Ihren Partnern klare Richtlinien darüber, was akzeptabel ist und was nicht. World Animal Protection bietet ein Toolkit, das Ihnen bei der Erstellung, Bewertung und Verbesserung Ihrer Tierschutzpolitik helfen kann (siehe Anhang 2).  

Überprüfen Sie Ihre Partner und Lieferanten  

Wenn Sie eine klare Richtlinie haben, können Sie anhand derselben Ihre aktuellen Partnerschaften nach Ihren eigenen bewerten. Erfüllen alle Ihre Lieferanten die Normen, die Sie in Ihrer Tierschutzpolitik dargelegt haben? Wo gibt es Verbesserungsbedarf? Falls vorhanden, können Sie dann die Unterhaltung mit Wildtieren auslaufen lassen und stattdessen verantwortungsvolle Tourismusaktivitäten anbieten.  

Helfen Sie Ihren Gästen, den Tierschutz zu verstehen  

Gäste tragen genauso viel Verantwortung gegenüber Tieren wie Sie. Indem Sie ihnen nachhaltige, tierfreundliche Aktivitäten anbieten, tragen Sie einen großen Teil zum Schutz Ihrer hiesigen Umwelt bei. Wenn Sie Schilder anbringen oder Broschüren über verantwortungsvollen Wildtiertourismus verteilen, kann dies auch dazu beitragen, ihr Verhalten zu beeinflussen – sowohl während ihres Aufenthalts bei Ihnen als auch bei zukünftigen Reisen.

Informieren Sie Reisende über Ihre Maßnahmen

Haben Sie bereits sichergestellt, dass in Ihrer Unterkunft keine Wildtiere gefangen, verzehrt, verkauft, ausgestellt oder den Reisenden zugänglich gemacht werden? Das können Sie Reisenden über unsere Plattform mitteilen.

Einrichtungen aktualisieren

Entdecken Sie unsere anderen Leitfäden zum Thema Nachhaltigkeit:

Image
Reducing food waste

Weniger Lebensmittelabfälle

Etwa ein Drittel der für Menschen produzierten Lebensmittel geht verloren oder wird weggeworfen. Da Lebensmittel mit erheblichen Kosten verbunden sein können, hat die Reduzierung von Abfällen ein enormes Einsparpotenzial und wirkt sich zudem positiv auf Ihre Ökobilanz aus.

Mehr erfahren

Image
Energy consumption

Energieverbrauch reduzieren und grüne Energie nutzen

Die beschleunigte Erwärmung unseres Planeten und ihre Auswirkungen auf Ökologie und Wirtschaft machen Energiequellen und Energieeffizienz zu den höchsten Prioritäten für Nachhaltigkeit. Wenn Sie sich dafür entscheiden, den Energieverbrauch zu reduzieren und Ihren verbleibenden Strombedarf durch erneuerbare Ressourcen abzudecken, kommt dies aber nicht nur dem Planeten zugute. Mit diesen Maßnahmen können Sie auch Ihre Betriebskosten senken.

Mehr erfahren

Image
Reducing plastic consumption

Plastikverbrauch reduzieren

Es ist jetzt einfacher denn je, in Ihrer Unterkunft auf Plastik zu verzichten, und es war noch nie so wichtig wie heute. Plastik braucht Jahre, um zu zerfallen und schadet dabei den Tieren und der Umwelt. Dieses Handbuch zeigt Ihnen, wie Sie die Umwelt schützen können, indem Sie Ihren Plastikverbrauch reduzieren.

So können Sie anfangen

Finden Sie diesen Artikel hilfreich?