Geltende Regelungen infolge des Coronavirus

Updated vor 1 Woche | 5 Min. Lesezeit
Speichern

Letzte Aktualisierung: 12. Mai 2021

Dieser Artikel behandelt die Verfahren und Richtlinien, die für unsere Partnerunterkünfte infolge des Coronavirus (COVID-19) gelten. Da sich die Situation möglicherweise weiterhin ändern wird, werden wir ggf. auch die entsprechenden Daten und Bedingungen unserer Richtlinie zur höheren Gewalt ändern. Wir aktualisieren diesen Artikel weiterhin mit allen von uns vorgenommenen Änderungen, damit Sie sich jederzeit auf dem Laufenden halten können.

In diesem Artikel finden Sie unsere Coronavirus-bezogene Kommunikation im Zeitverlauf.


Themen in diesem Artikel


Wie unsere Richtlinie zur höheren Gewalt im Falle des Coronavirus (COVID-19) angewendet wird

Anfang 2020 haben wir die Umstände aufgrund der sich schnell entwickelnden Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus als höhere Gewalt eingestuft. Die Richtlinie zur höheren Gewalt gilt für Buchungen, die vor dem 6. April 2020 getätigt wurden (unabhängig davon, ob das geplante Anreisedatum nach dem 6. April liegt) und die den Bedingungen entsprechen. Alle Buchungen, die nach dem 6. April 2020 getätigt wurden, unterliegen nicht unserer Richtlinie zur höheren Gewalt. Sie können die Bedingungen für höhere Gewalt im nächsten Abschnitt einsehen.

Unsere Richtlinie zur höheren Gewalt findet Anwendung, da das Coronavirus beispiellose Auswirkungen auf die Fähigkeit von Reisenden, für ihre Buchungen anzureisen, hat. Unsere Entscheidung basiert auf:

  • Offiziellen Reisehinweisen im Zusammenhang mit dem Coronavirus von Regierungen auf der ganzen Welt
  • Reisebeschränkungen für Gäste, die in Gebieten waren oder sind, die stark vom Coronavirus betroffen sind
  • Unmöglichkeit für Gäste in Unterkünften anzureisen oder zu übernachten, die sich in Gebieten befinden, die stark betroffen sind oder waren

Unsere Richtlinie zur höheren Gewalt gilt nur für von Gästen veranlasste Stornierungen. Sie deckt gemäß unseren Allgemeinen Lieferbedingungen (ALB) Fälle ab, in denen es aufgrund von Beschränkungen für Gäste unmöglich oder illegal ist oder war, zu den von ihnen gebuchten Unterkünften zu reisen oder dort zu übernachten. Je nach Art und Standort der von Ihnen verwalteten Unterkunft, gilt für Sie eine bestimmte Fassung der ALB. Mit der Fassung ändert sich auch die Position der Klausel für höhere Gewalt in Ihrem Vertrag. Für die meisten Partnerunterkünfte befindet sie sich in Abschnitt 2.9 oder 2.8. Wenn Sie einen ausgehandelten Vertrag mit uns haben, ist die Klausel für höhere Gewalt möglicherweise in einem anderen Abschnitt aufgeführt.

Wenn Sie Hilfe zu anderen Vorgehensweisen benötigen, z.B. wenn Sie aufgrund einer Unterkunftsschließung keine Buchungen annehmen können, lesen Sie bitte diesen Abschnitt.


Bedingungen für das Gelten von höherer Gewalt

Unsere Richtlinie zur höheren Gewalt gilt für Buchungen, die vor dem 6. April 2020 getätigt wurden und die eine von mehreren Bedingungen erfüllen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf:

  1. Der Gast war in einem vom Coronavirus betroffenen Gebiet und darf infolgedessen nicht reisen
  2. Für den Gast gilt infolge des Coronavirus ein Reiseverbot an den geplanten Zielort der Reise
  3. Dem Gast droht infolge des Coronavirus eine Aussetzung der Visa bei Ankunft
  4. Die Buchung war für eine Unterkunft, die entweder nach eigenem Ermessen geschlossen wurde oder weil dies aufgrund von lokalen Vorschriften infolge des Coronavirus erforderlich war

Wir beurteilen Buchungen auf individueller Basis und identifizieren solche, die unter die Bedingungen für höhere Gewalt fallen. Wir senden Ihnen eine E-Mail, falls Ihre Gäste dadurch ihre Buchungen ändern müssen.


Umgang mit Buchungen, die unter die Bedingungen für höhere Gewalt fallen

Im Fall von Buchungen, bei denen Gäste ihren Aufenthalt nicht abschließen können, und die unter die Bedingungen für höhere Gewalt fallen, können die Gäste von Ihnen eine der folgenden Lösungen verlangen:

  • Suche neuer Reisedaten für eine zukünftige Buchung über unsere Plattform (ggf. gelten andere Raten)
  • Ausstellung eines Gutscheins für einen zukünftigen Aufenthalt im Wert des vom Gast ursprünglich gezahlten Preises (oder eines höheren Betrags nach Ihrem Ermessen)
  • Vollständige Rückerstattung jeglicher im Voraus (an)gezahlter Beträge, einschließlich Gebühren für Nichtanreisen, Buchungsänderungen oder Stornierungen

Lesen Sie diesen Artikel, um mehr über das Stornieren von Buchungen zu erfahren, oder diesen Artikel, um zu erfahren, wie Sie Buchungsdaten ändern können.

Sie können sich an diese Richtlinien halten, wenn es um die Erstattung bei Buchungen geht, die unter die Bedingungen für höhere Gewalt fallen:

 

 

Höhere Gewalt gilt

Höhere Gewalt gilt nicht

Gebührenpflichtige Stornierungen

Wenn Gäste eine Stornierung vornehmen, für die normalerweise eine Gebühr anfällt, müssen Sie die Kreditkarte des jeweiligen Gastes im Extranet als ungültig melden, um sicherzustellen, dass keine Kommission berechnet wird. Dies ist nur vor der Erstellung von Rechnungen möglich.

Wenn Sie den Gästen bereits Rechnungen ausgestellt haben wird der Button Kreditkarte als ungültig melden nicht angezeigt. In diesem Fall müssen Sie unsere Rechnung beanstanden, sobald Sie diese erhalten haben.

Wenn Gäste eine nicht erstattbare Buchung stornieren, können Sie ihnen die normalen Gebühren berechnen.

Kostenlose Stornierungen

Wenn ein Gast darum bittet, eine Buchung kostenlos zu stornieren (ohne das Tool für die selbstständige Stornierung zu verwenden), können Sie die Anfrage akzeptieren, indem Sie im Extranet zur entsprechenden Buchung gehen und auf Anfrage: Buchung stornieren klicken. Dies löst eine kostenlose Stornierung aus.

Wenn ein Gast darum bittet, eine Buchung kostenlos zu stornieren, können Sie dies akzeptieren, indem Sie im Extranet zur entsprechenden Buchung gehen und auf Anfrage: Buchung stornieren klicken. Dies löst eine kostenlose Stornierung aus.


Umgang mit Unterkunftsschließungen

Wenn Ihre Unterkunft aufgrund von Vorschriften der lokalen Regierung vorübergehend geschlossen werden muss, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Schließen Sie Ihre Zimmer auf unserer Plattform für den Zeitraum, in dem Ihre Unterkunft geschlossen ist, damit Sie keine neuen Buchungen erhalten, bei denen Sie die Gäste nicht unterbringen können.
  • Kontaktieren Sie alle Gäste, die während des Zeitraums der Schließung angereist wären, um sie darüber zu informieren, dass sie nicht in Ihrer Unterkunft übernachten können.
  • Wenn Sie sich dazu entschließen, bevorstehende Buchungen zu stornieren, können Sie dies ohne Kosten für den Gast oder mit einer vollständigen Rückerstattung an den Gast tun – wir verzichten für diese Stornierungen auf die Gebühren für unsere Dienstleistungen.
  • Wenn Sie und Ihr Gast sich stattdessen darauf einigen, die Buchungsdaten zu ändern, kann Ihnen unser Kundenserviceteam bei der Organisation helfen.

In einigen Fällen legen lokale Regierungen fest, dass bestimmte Arten von Unterkünften in einem Gebiet geschlossen werden müssen oder während eines bestimmten Zeitraums keine Gäste empfangen und/oder neue Buchungen annehmen dürfen, und dass die Verantwortung bei uns liegt, dafür im Namen der Unterkunft zu sorgen. Falls dies auf Ihre Unterkunft zutrifft, senden wir Ihnen eine E-Mail, um Sie darüber zu informieren.

Wenn Ihre Unterkunft direkt von einem Coronavirus-Fall betroffen ist und Sie gemäß Anweisungen Ihrer lokalen Behörden vorübergehend schließen müssen, können Sie sich für weitere Unterstützung an unser Kundenserviceteam wenden. In diesem Leitfaden finden Sie weitere Informationen zu Sicherheit und Hygiene in Ihrer Unterkunft.


Zusätzliche Ressourcen

Finden Sie diesen Artikel hilfreich?