Wie gehe ich mit von Gästen verursachten Unterkunftsschäden um?

Ihre Unterkunft zu vermieten ist natürlich eine sehr persönliche Sache. Dass Sie sich fragen, was passiert, wenn Gäste Ihre Unterkunft oder Ihr Eigentum beschädigen, ist nachvollziehbar.

Meistens gehen Gäste umsichtig mit den Unterkünften um, in denen Sie übernachten. Laut unserer Statistiken verursachen Gäste selten Schäden – nur eine aus 5.000 Buchungen – und das meistens eher versehentlich als absichtlich.

Unten haben wir Ihnen ein paar Vorschläge aufgelistet, wie Sie Schäden an Ihrer Unterkunft vermeiden können und wie Sie im unwahrscheinlichen Fall eines solchen Vorkommnisses reagieren sollten:

So vermeiden Sie Schäden an Ihrer Unterkunft

Stellen Sie sich persönlich vor

Wenn Sie Gäste bei ihrer Ankunft begrüßen, heißen Sie sie in Ihrem Zuhause willkommen, führen Sie sie herum und erzählen Sie ihnen etwas über Ihre Geschichte. Ihre Gäste wissen dann, dass es Ihr Privatwohnsitz ist, und werden damit dementsprechend vorsichtiger umgehen als in einem Hotel.

Selbst wenn Sie sie nicht persönlich begrüßen können, können Sie Ihrer Unterkunftsseite auf Booking.com ein persönliches Gastgeberprofil hinzufügen und in der Unterkunft ein Willkommenspaket hinterlassen.

Stellen Sie klare Hausregeln auf

Wenn Gäste wissen, was erlaubt ist und was nicht, ist es unwahrscheinlicher, dass es zu Problemen kommt. Sie können im Extranet Hausregeln einstellen, die allgemeine Dinge wie Haustiere, Rauchen, Feiern und Lautstärke regeln.

Sollten Sie andere spezifische Regeln haben, die im Extranet nicht eingestellt werden können, könnten Sie sie eintippen, ausdrucken und in Ihrer Unterkunft aufhängen, damit Gäste sie während ihres Aufenthalts immer wieder durchlesen können.

Überprüfen Sie Richtlinien Ihrer Versicherung

Die Wahrscheinlichkeit, dass Gäste Ihre Unterkunft beschädigen, ist zwar sehr gering, sie sollten sich jedoch gegen unerwartete Vorkommnisse versichern. Reguläre Eigenheimversicherungen decken nicht immer Kurzzeitvermietungen an andere ab. Kontaktieren Sie daher Ihre Versicherungsfirma und überprüfen Sie, ob Sie genügend versichert sind oder eine Zusatzversicherung benötigen.

Auch wenn Ihre Versicherung Kurzzeitvermietungen abdeckt, kommen bei Schäden oftmals separate Selbstbeteiligungskosten auf Sie zu. Das bedeutet, Sie zahlen bis zu einem bestimmten Betrag und die Versicherungsfirma trägt den Rest.

Wenn Sie diese bestimmten Risiken selbst tragen möchten, könnten Sie eine Schadenskaution festlegen. Jedoch führt eine Schadenskaution meist zu weniger Buchungen und mehr Stornierungen.

So gehen Sie mit potenziellen Schäden an Ihrer Unterkunft um

Auch wenn die meisten Gäste während ihres Aufenthalts in Ihrer Unterkunft umsichtig und rücksichtsvoll sind, kann es natürlich gelegentlich zu Unfällen kommen. In solchen Fällen sind das Ihre Optionen:

Behalten Sie die Schadenskaution

Falls Sie schon eine Schadenskaution bekommen haben, haben Sie das Recht, sie einzubehalten, wenn der Schaden nachweislich vom Gast verursacht wurde. Erfahren Sie, wie Sie eine Schadenskaution einstellen können.

Erheben Sie einen Versicherungsanspruch

Wenn Sie eine Versicherung haben, die die Kurzzeitvermietung Ihrer Unterkunft abdeckt, können Sie Anspruch erheben. Kontaktieren Sie Ihre Versicherungsfirma für weitere Details.

Hinweis: Jeglicher von Ihnen erhobener Versicherungsanspruch unterliegt Ihrem eigenen Risiko/Anspruchswert und könnte sich möglicherweise nachteilig auf Ihren Versicherungsbeitrag auswirken. Die meisten Versicherungsfirmen verlangen zur Prüfung Ihres Anspruchs einen Schadensnachweis. Wir empfehlen Ihnen, Fotos zu machen und alle Beweise zu sammeln, die Ihren Anspruch stützen könnten.

Sie können Schäden auch mit dem Tool für Fehlverhalten eines Gastes unter dem Menüpunkt „Buchungen” im Extranet melden.

Wichtig: Dieser Artikel hat lediglich informative Zwecke und ersetzt keinen (rechtlichen) Rat oder ist gar eine Garantie. Zudem verfügen Sie anhand dieser Informationen über keinerlei abgeleitete Rechte. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Versicherungskaufmann, Ihre Versicherungsfirma und Ihren Rechtsberater für weitere Hinweise und Informationen zu Rate zu ziehen, wie Sie Ihr Vermögen schützen und Schäden, Verluste und Kosten mindern können.