Richtlinien zu Stornierung, Anzahlung und Vorauszahlung

Klarheit für Ihre Gäste. Garantierter Umsatz für Sie.

Im Gastgewerbe gehören Stornierungen einfach dazu. Egal wie durchdacht Ihre Gäste ihre Reise planen, es können immer unerwartete Dinge aufkommen, die ihre Buchungen am Ende umwerfen könnten. In solchen Fällen ist es wichtig, dass sie wissen, was dann auf sie zukommt – und genauso ist es wichtig, dass Sie keine Umsatzverluste haben.

Damit Ihre Gäste wissen, welche Gebühren wann auf sie zukommen, sollten Sie Richtlinien zu Stornierung, Anzahlung und Vorauszahlung einstellen, die Ihrer Unterkunft zugutekommen. Damit ersparen Sie Ihren Gästen unangenehme Überraschungen und Sie verlieren nicht unnötig Umsatz.

Jetzt ist es so einfach wie nie zuvor, Ihre Richtlinien im Extranet festzulegen. Alle hauptsächlichen Stornierungs- und Zahlungssituationen sind abgedeckt. Das einzige, was Sie tun müssen, ist, ein paar Fragen zu beantworten, und schon haben Sie die gewünschten Richtlinien eingestellt.

Welche Richtlinien stehen zur Auswahl?

  • Stornierungsrichtlinie

Anhand dieser Richtlinie erfahren Gäste, ob und bis wann sie ihre Buchung kostenlos stornieren können. Generell empfehlen wir Ihnen, Ihren Gästen die Freiheit zu geben, bis zu einem oder zwei Tagen vor dem Check-in noch kostenlos stornieren zu dürfen. Alternativ können Sie auch nicht kostenlos stornierbare Richtlinien auswählen. Dann bekommen Gäste keine Rückerstattung, wenn sie stornieren.

 

  • Richtlinien zu Anzahlung und Vorauszahlung

Anhand dieser Richtlinien erfahren Gäste, ob sie irgendwelche Gebühren vor ihrer Anreise zu erwarten haben. Falls ja, dann wird ihnen mitgeteilt, wie viel und wann sie zahlen müssen.

Richtlinien zu Anzahlung und Vorauszahlung

Abgesehen von Ihrer Stornierungsrichtlinie können Sie noch Folgendes einstellen:

 

benefits

Anzahlung

Gäste zahlen im Voraus einen bestimmten Betrag, normalerweise per Banküberweisung. Diesen Betrag erhalten sie wieder, wenn sie innerhalb des kostenlosen (flexiblen) Stornierungszeitraums stornieren. Sollten sie jedoch erst danach stornieren, erhalten sie ihre Anzahlung nicht wieder, sprich Sie sind abgesichert, falls ihre Gäste stornieren.

eee

Vorauszahlung

Gäste bezahlen während des Buchungsvorgangs einen Teil der Buchung mit ihrer Karte, meist nur für die erste Nacht. Die Vorauszahlung gilt normalerweise bei teilweise erstattbaren oder nicht kostenlos stornierbaren Buchungen. Gäste erhalten in dem Fall den Betrag nicht wieder, wenn sie stornieren.

ffff

Vorautorisierung

Sie blockieren einen bestimmten Betrag und prüfen damit, ob die Karte des Gastes gültig ist. Dieser Betrag kann hinterher eventuell richtig abgezogen werden. Sie können den Betrag als eine Art Garantie blockieren, falls der Gast nicht anreisen sollte, oder ihn dem Gast einfach sofort wieder freigeben.

Wie kann Ihr Geschäft von Richtlinien zu Stornierungen und Vorauszahlungen profitieren?

Gesicherter Umsatz

Sie sollten abgesichert sein, falls Gäste stornieren.

Weniger Stornierungen

Wenn Gäste genau wissen, was auf sie zukommt, ist es unwahrscheinlicher, dass sie stornieren.

Richtige Erwartungen bei Gästen setzen

Mit ganz eindeutigen Richtlinien verringern Sie die Arten von Überraschungen, die sich negativ auf die Gästeerfahrung auswirken können.

So funktioniert’s – Übersicht

Klicken Sie im Extranet auf „Unterkunft” und dann auf „Richtlinien” und überprüfen Sie dort Ihre Richtlinien.

Unter „Richtlinien zu Stornierungen und Vorauszahlungen” können Sie zwischen einer komplett flexiblen oder einer individualisierbaren Richtlinie wählen. Oder Sie können dort unterschiedliche Richtlinien für unterschiedliche Zimmerkategorien einstellen.   

- Bei einer komplett flexiblen Richtlinie zahlen Ihre Gäste nur, wenn sie auch tatsächlich in Ihrer Unterkunft übernachten, und können innerhalb eines von Ihnen ausgewählten Zeitraums vor dem Check-in-Datum kostenlos stornieren.

- Bei einer individualisierbaren Richtlinie können Sie auswählen, wie lange Gäste bis zum Check-in-Datum kostenlos stornieren können und wie viel sie dann zahlen müssen, sollten sie erst nach diesem Zeitraum stornieren. Sie können ebenso eine Vorauszahlung vor dem Check-in einstellen und festlegen, wie viel und bis wann Sie diese Zahlung erhalten möchten. Noch dazu können Sie unterschiedliche Richtlinien für unterschiedliche Zimmerkategorien einstellen.

- Mit Ihren Präferenzen zur Vorautorisierung können Sie Ihren Gästen mitteilen, ob Sie ihre Karte vorautorisieren oder nicht, wie hoch dieser Betrag sein wird, den Sie vorautorisieren, und wann genau das passiert. Die Vorautorisierung können Sie auch für unterschiedliche Richtlinienarten einstellen.

- Mit einer Anzahlung sind Sie finanziell abgesichert, falls ein Gast seine Buchung storniert. Sollte der Gast doch in Ihrer Unterkunft übernachten, können Sie ihm das Geld hinterher wieder zurücküberweisen oder es einfach vom Gesamtpreis der Buchung abziehen. Anzahlungen werden normalerweise per Banküberweisung bezahlt. Daher ist das gerade dann nützlich, wenn Sie keine Kreditkarten belasten können.