Wir verpflichten uns, Sie zu unterstützen und Maßnahmen gegen Cyber-Bedrohungen und -Angriffe zu ergreifen – aber es ist wichtig, dass auch Sie wachsam sind. Auf dieser Seite finden Sie hilfreiche Informationen zur Erkennung und Meldung von verdächtigem Verhalten online und zum Schutz Ihres Booking.com-Kontos.

Verdächtige Aktivitäten melden

Booking.com respektiert die Vertraulichkeit Ihrer Anmeldedaten und Ihre Privatsphäre auf Ihren Geräten. Unsere Mitarbeitenden werden Sie daher niemals bitten, ihnen Fernzugriff auf Ihren Computer oder Ihr Handy zu gewähren. Sie werden Sie auch nie nach Ihren Anmeldedaten (z.B. für die Zwei-Faktor-Authentifizierung und/oder nach Ihrem Passwort) oder irgendwelche anderen vertraulichen Informationen fragen.

Wenn Sie Opfer eines digitalen Angriffs auf die Sicherheit Ihres Booking.com-Kontos geworden sind – oder dies vermuten – melden Sie dies unverzüglich.  Beenden Sie im Zweifelsfall das Telefongespräch bzw. verlassen Sie den Browser oder die Anwendung.

Profile picture for the user

Tiago de Almeida

Director Cybersecurity

Ihr Booking.com-Konto schützen

Als Unterkunftspartner von Booking.com haben Sie Zugriff auf eine große Menge an Daten von Gästen. Ein erfolgreicher Cyberangriff kann zum Verlust persönlicher Daten und Geld für Sie und Ihre Gäste führen.

 

Nutzen Sie die folgende Checkliste für Ihre Sicherheit:

Anzeichen eines Cyberangriffs erkennen

Cyberkriminelle verwenden eine Vielzahl von Strategien, um sich unbefugten Zugriff auf die Daten in Ihren digitalen Konten zu verschaffen oder Sie dazu zu bringen, ihnen Zugriff zu gewähren.

Bei den folgenden Szenarien handelt es sich um einen Angriff auf ein Partnersystem oder -konto und nicht um eine Beeinträchtigung des Backend-Systems oder der Infrastruktur von Booking.com.

  1. Phishing
    In diesem Fall gibt eine Person vor, jemand anderes zu sein und versucht Sie zu überreden, sich auf einer gefälschten Webseite anzumelden oder auf einen schädlichen Link zu klicken, um an Ihre Anmeldedaten zu kommen. 
    Weitere Informationen zu Phishing

  2. Social Engineering
    Bei dieser Methode kontaktieren Cyberkriminelle Sie direkt, um Sie dazu zu bringen, ihnen Zugang zu sensiblen Daten zu gewähren.
    Weitere Informationen zu Social Engineering

  3. Malware
    Dieser Begriff bezieht sich auf jede bösartige Software – auch als Viren, Würmer, Trojanische Pferde oder Spyware bekannt – die auf einem digitalen Gerät installiert wird.
    Weitere Informationen zu Malware

     

Für uns bei Booking.com ist die Sicherheit der Daten von unseren Reisenden und Partnern und die Bereitstellung eines zuverlässigen, stabilen Service von größter Bedeutung. Wir betrachten dies nicht nur als professionelle, sondern auch als persönliche Verpflichtung. Wir werden Cybersicherheitsbedrohungen zwar nie vollständig beseitigen können, aber wir werden immer bedenken, wie sich diese auf Sie auswirken, und anstreben, Vorfälle schnell zu beheben und alle notwendigen Verbesserungen vorzunehmen. Unsere Mission ist es, Vertrauenswürdigkeit als herausragendes Merkmal unseres Unternehmens hervorzuheben und uns dieses Vertrauen zu verdienen.

Spencer Mott
Chief Security Officer

protect

Wir möchten, dass sich unsere Partnerunterkünfte bei der Nutzung unserer Plattform sicher fühlen. Zusätzlich zu den sicheren Prozessen, die wir bereits haben, können wir durch Ihre Wachsamkeit und Meldung von Problemen zusammen an der Minimierung von Sicherheitsbedrohungen arbeiten.

Eine Bedrohung melden

Finden Sie diesen Artikel hilfreich?